Erinnerungen, das Wort zum Sonntag oder auch Gedächtnisschublade

Mein Lieblings-Restaurant hat für immer seine Pforten geschlossen. Das trifft mich härter als ich erwartet habe. Danke für die vielen schönen Momente die wir dort verbringen durften. Ich werde die erstklassigen Speisen und den dezenten und zuvorkommenden Service sehr vermissen. Ich bin traurig.

Der Juni, was war denn da? Die zweite Impfung war wieder in Riesa, hätten wir das hinter uns gebracht. Wir hatten endlich mal wieder Gäste und diverse Babys zu Besuch. Ein paar Urlaubstage gab es zwischendurch auch und lange Sommerabende, lästige Arzttermine. Die neuen Ohren stehen an, die ersten Tests verliefen vielversprechend und die Preise sind unverschämt hoch. Natürlich haben wir eine zwei Klassen-Medizin. Man macht sich gar keine Vorstellung wie drastisch der akustisch-qualitative Unterschied zwischen Geräten im Rahmen der Krankenkassenzuschüsse und dem technisch Möglichen ist.

Die letzten Wochen waren arbeitstechnisch grenzwertig bis absurd. Sehr viel von allem und irgendwie läuft die Kommunikation nicht mehr rund.

Der Rest wie immer in Bildern.

Umfeldforschung

Das Ortsamt von hinten.

Louie macht was er am besten kann.

Menschen sitzen in zugigen Hallen.

Aufstockung.

Nomnom!

Sehr interessantes Rezept. Könnte ich mal aufschreiben.

Das neue Spielzeug macht Spaß!

Mein kleiner Park <3

Wir hatten Gäste – mehrfach. Hallo Leben.

Geburtstagsgeschenk nebst Fahrerflucht. Nunja.

Ahörnchen und Behörnchen

Bestandsaufnahme. Dem Kunststoff geht es an den Kragen. Dem Grün auch.