Erinnerungen, das Wort zum Sonntag oder auch Gedächtnisschublade

Der Juni war in vielerlei Hinsicht interessant bis durchwachsen. Es war kalt und auch viel zu warm. Corona ist nirgends ein Thema, die Leute hängen wieder aufeinander als wäre nichts gewesen.

Die Faßteiche mache sich gut.

Der Himmel hat den Bogen schön.

Das Handy schwimmt ganz gut im Wasser…

Friseurtermin

Das nervigste Arbeits-Projekt von 2019 zeigt seine schönen Seiten.

Bevorratung.

Nach 12 Jahren versucht die Terrasse zu kärchern. Was für eine riesige Schweinerei. Und nacharbeiten muss ich da auch noch…

Die fünfte Nullung. Die Kollegen geben alles!

Der Gärtner führt mich aus. Kleine Vorspeisenplatte zur Nullung.

Auch diesen Monat geht der Preis für den unprofessionellsten Lieferdienst an Amazon.

Eine Sicherheitsfirma schickt mir einen falschen Schließzylinder und will das nicht wahrhaben. Nun, neben den falschen Maßen ist der Schließzylinder nicht Schwarz. Glaube ich zumindest…

Endlich mal wieder im Lieblings-Restaurant gewesen. Schön und lecker war das.

Den Goldahorn habe ich vom Gärtner zum Geburtstag bekommen. Der ist schon toll. Nicht nur der Baum.

Mit dem Monat ist auch die Wiedereingliederung herum. Da waren durchaus harte Tage dabei. Es bleibt spannend. Mir sagt alle Welt das ich auf mich aufpassen soll. Nunja. Sinnvoller wäre es wenn die Welt ihren Teil dazu beisteuert…

Kurz nach 6 Uhr aufgewacht, etwas Zeit im Internet verplempert und dann zügig aufgestanden und mich vom Gärtner verabschiedet der schon in Richtung Arbeit los marschierte. Eine Kleinigkeit gefrühstückt, Tabletten eingeworfen und Blutdruck gemessen. Letzteres wird noch interessant.

Auf den Weg zur Arbeit machte ich einen Umweg, ich wollte schnell meine Schulden begleichen und die Podologin nimmt nur Bargeld. Wenn es wenigstens auf deren Internetseite stehen würde. Bargeld bringt meinen Alltag immer durcheinander, ich brauche einfach nirgends Bargeld. Ich renne wochenlang ohne Bargeld durch die Gegend. So ein Theater. Ey.

Die Arbeit war halt Arbeit und ist ja momentan noch schnell vorbei. Direkt nach Feierabend bin ich schnell in den Baumarkt gedüst, Holzlatten für ein Rosengerüst kaufen. Ich war dann da insgesamt nun zum 4 Mal und habe immer noch nicht alle 12 Latten zusammen. Mir war gar nicht klar das glattgehobelte Douglasie nur in kleinster Dosierung verkauft wird. Andere Baumärkte sind keine Alternative, die haben nicht mal Douglasie.

Im Anschluss dann wieder zurück in Richtung Arbeit, das Auto wollte zum ersten Mal seit Mitte November betankt werden. Der Liter Benzin 1,13€, habe ich was verpasst? Phew, irgendwas wollte ich noch. Aaaah. Blumen. Ich fuhr also zu einem Blumenladen den mein Arbeitsumfeld immer als fähig beschreibt und erstürmte ihn in der Absicht ihn mit einem dicken Strauß Pfingstrosen zu verlassen. Ich steh auf Pfingstrosen, die kommen direkt nach Ranunkeln. Ich kaufte den gesamten Bestand, also vier Stück. Hm. Ich dirigierte die Verkäuferin also durch ihr Angebot und bastelte einen Frühlingstrauß. Sie scheint nicht viele Kunden mit klaren Vorstellungen zu haben. Das Ergebnis war hübsch, glaube ich.

So. Was war noch. Achja. Es ist ist Zeit den Mann abzuholen. Also nach Kleinzschachwitz zur Endstation gedüst und ich hatte sogar noch 10 Minuten zum verschnaufen. Ich schnaufte und bewunderte die Häuser. Das ist schon schön da. Der Mann kam, hopste ins Auto und wir fuhren dann zur Freundin die zu Kaffee & Kuchen & Grillen eingeladen hatte.

Das zog sich dann bis spät in den Abend, wir redeten über Gott und die Welt, die meisten Männer sind doof, über dieses und jenes und aßen dabei vorzüglich. Vor lauter Begeisterung für das tollte Fleisch vergaß ich die gesunden Beilagen. Nunja. Das war schon ein sehr schöner Nachmittag/Abend.

Die anderen Teilnehmer des Kreises WMDEDGT findet man bei Frau Brüllen.

 

Der Mai beendete das rumsitzen Zuhause, die Wiedereingliederung begann, wieder begleitet von Queruleien der Krankenkasse. Der weitere Monat wie immer in Bildern.

Das warten auf die Haustüre hatte ein Ende, vom Ergebnis sind wir schwer angetan.

Wir grillten an und ließen es uns auch sonst gutgehen.

Ein Möbelstück ging zu Bruch, der Ersatz gestaltet sich schwerer als gedacht. Das Thema wurde wegen akuter Unlust vertagt.

Das Wetter war ziemlich wechselhaft aber es war immer mal schön draussen zu sitzen. Iberico-Schwein ist übrigens schon lecker, nur so ganz verstehen tu ich den Hype darum nicht.

Amazons Lieferdienst ist eine Katastrophe. Den hinterlegten Ablageort finden die nie – jeder andere Lieferdienst schon.

Formschöner, ehemals glücklicher Hahn, gefüllt mit Zitronen, war schon lecker.

Joa. Noch mal in den Regen. Was ich aber gut finde ist dieses Prime-Wardrobe. Eine Anzahl Klamotten bestellen und in Ruhe ansehen was passt, der Rest geht zurück und erst dann wird bezahlt.

Der übriggebliebene Louie hatte seinen 1. Geburtstag.

Serviervorschlag. Der Garten wächst jedenfalls Bombe, dem Regen und Wässern sei Dank.

Die Rose soll ein Rankgerüst bekommen. Nur die Beschaffung von anständigem Holz gestaltet sich deutlich schwieriger als erwartet.

Zubehör für den Bastelgarten.

Schwiegers brachten Tomaten vorbei. Piccolo, Campari und HaRRzfeuer.

Es wurde ein Gefriertruhenkaufbeschluss gefasst, ich möchte zukünftig weniger zeit mit Einkaufen verbringen.

Symbolbild. Ich habe wieder mehr Lust aufs kochen… Der Wein ist im übrigen sehr lecker, den gibt es u.a. hier.

30.05.2020

Sorte
Notiz zur Pflanze
Bereich
Lateinischer Name
Pflanzdatum
Art
Lebensdauer Einjährig
Farbe
Höhe (von-bis cm)
Breite (von-bis cm)
Duft
Saattiefe
Reihenabstand
Anbau
Saatzeit
Erntezeit
Blütezeit
Zeit für Rückschnitt
pH-Wert
Wasser
Erde
Licht

 

30.05.2020 Harzfeuer

Sorte
Notiz zur Pflanze
Bereich
Lateinischer Name
Pflanzdatum 30.05.2020
Art
Lebensdauer Einjährig
Farbe
Höhe (von-bis cm)
Breite (von-bis cm)
Duft
Saattiefe
Reihenabstand
Anbau
Saatzeit
Erntezeit
Blütezeit
Zeit für Rückschnitt
pH-Wert
Wasser
Erde
Licht