Zwischendurch notiert. Die Rubrik gegen das ewige “ich weiss nicht was ich kochen soll”.

Der Frühlingsanfang lockte zum angrillen. Neben Champignons und Fenchel fanden auch die Bratwürste von MeinMetzger.de ihren Weg auf den Grill. Die kleinen Bratwürste hatten eine “fränkische” Würzung, die langen Würste waren mit “Gotha-Originalgewürz”.

Geschmacklich unterschieden sich die Würste in Nuance und waren beide lecker. Tendenziell gefielen mit die langen Bratwürste besser. Gut gefallen hat uns das die Würste nicht so dick wie klassische Bratwürste waren – sie wurden schneller “knusprig”.

Fazit

die langen Bratwürste würde ich bei einer erneuten Bestellung nochmal mit ordern, die waren gut. Allerdings kommen sie nicht an die Bassendorfer Referenzwürste heran.

 

Leberknödel in Brühe

Die Leberknödel habe ich zusammen mit anderen Artikeln bei MeinMetzger.de bestellt. Wir haben die Knödel ganz am Ende ihres MHDs gegessen – sie waren noch einwandfrei.

Geschmacklich waren die Knödel so wie man sie eben Leberknödel vorstellt; die Leber war gut herauszuschmecken und die Würzung war ok und nicht zu dominant. Ich habe anstatt Fleischbrühe Gemüsebrühe verwendet: die Brühe erhitzen und die ausgepackten Leberknödel 15 Minuten in der Wimmernden Brühe Warmziehen lassen.

 

Preis

Zwei Leberknödel kosteten 2,39€, dazu Brühe nach Geschmack.

 

Fazit

Durch das Vakuumieren werden die Knödel etwas unförmig, das bekommen andere Lieferanten besser hin. Geschmacklich gab es nichts zu meckern.

Zitronenhähnchen in der StandUp-Version

Funktioniert in dieser aufgestellten Variante nicht so gut, der Saft läuft ja nach unten in die Pfanne. Lieber doch nur im Bräter machen.

Mehr braucht es nicht.

Kotelett auf Ofenkartoffeln

Okay, das könnte schöner angerichtet werden aber das Duroc-Fleisch war grandios. Die Koteletts beidseitig salzen und pfeffern und auf beiden Seiten kurz schwarz anbraten und dann im Backofen garziehen. Sehr lecker.

Duroc-Schwein

Mhhhh. 200 g Mehl reichen für diesen Boden.