Januar

Weiterlesen

Wirsing dünsten, Bratwurst-Brät von groben Würsten entfallen, anbraten, zusammenfügen mit etwas weißer Soße vermengt köcheln lassen. Stampfkartoffeln dazu. Lecker

Hm, eigentlich ist Systemgastronomie nicht so meines – aber das Vapiano hat durchaus seine guten Seiten. Das anstellen und warten bis Pasta fertig gekocht wird: geschenkt. Dazu ist mir meine Zeit zu schade. Die Pizzen wiederum finde ich gut: dünn, angemessen belegt und mit der richtigen Hitze gebacken.

Die Begleitung hatte Pasta – irgendwo unter dem Grünzeug.

Das Ambiente finde ich ok, die Mischung aus Holz und Marmor auf der linken Seite und die Café-Atmosphäre auf der rechten Seite mit Leder, Stoff und Holz machen schon was her.

Die Preise sind zu hoch – dafür das man sich selbst an den Tresen stellen muss und wartet. Die Qualität bekomme ich anderswo auch mit Bedienung. Die Lage direkt am Ufa-Kino ist praktisch.

Vapiano Dresden Prager Straße

St. Petersburger Straße 26, 01069 Dresden

2/5

Nachtrag 20.08.2020: in Dresden nicht mehr existent.

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen. Schon wieder.

Haare länger oder kürzer?
Weder noch. Der Friseur macht das schon ganz gut ohne das ich mich damit beschäftigen muss.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Die Augen werden schneller müde, bislang ohne Auswirkung auf die Sehkraft.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Hm. Diverse Möbel ausgetauscht damit es endlich wieder auch für meinen Rücken bequemer wird. Waschmaschine, Staubsauger, neuer Herd. Das ist eben das Risiko eben wenn alles gleichzeitig gekauft wurde.

Mehr bewegt oder weniger?
Wie immer zu wenig.

Der hirnrissigste Plan?
Keine Zeit für Pläne gehabt.

Die gefährlichste Unternehmung?
Zu sehr am körperlichen Limit gearbeitet.

Die teuerste Anschaffung?
Neues Sofa.

Das leckerste Essen?
Vermutlich gab es da etwas.

Das beeindruckenste Buch?
Lesen kann ich derzeit nicht. Ein, zwei Sätze und ich schlafe.

Der ergreifendste Film?
Same as 2014: “Filme ergreifen mich selten”. Zitat von da.

Die beste CD?
Hab ich nicht. Auf Spotify wird es eine Liste mit französischer Kaffeehausmusik gewesen sein.

Das schönste Konzert?
War da etwas? Kann ich mich nicht erinnern… Vermutlich war es eher ein Theaterstück. Aber welches…

Der beste Sex?
Existiert.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Same as 2014: Müde sein.

Die schönste Zeit verbracht damit…?
Dem Mann beim Herumwuseln zuzuschauen, diverse kleine Ausflüge mit D. haben auch Spaß gemacht.

Vorherrschendes Gefühl 2015?
Genervt sein. Von Menschen. Von Pegida, besorgten Bürgern und was sonst noch an Ewiggestrigen durch die Gegend lief.

2015 zum ersten Mal getan?
Menschen ausgeladen.

2015 nach langer Zeit wieder getan? 
Da gab es nichts.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Müdigkeit. Pegida. Besorgte Bürger.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Das da draussen genug Menschen rumlaufen die Fakten für Märchen halten.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Zeit.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Zeit.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Ich befürchte da war nicht viel.

2015 war mit 1 Wort…?
Ernüchternd.

___________________

Frühere Jahre: 2014