Direkt hinter den Brühlschen Höfen, in Fußläufigkeit zum Hauptbahnhof liegt das Arthotel ANA Symphonie in der Hainstrasse. Also mittendrin im Geschehen. Das Hotel befindet sich   ab der 1. Etage aufwärts in einem Neubau. Das Treppenhaus wirkte Abweisend wie das eines Bürogebäudes.

Das einchecken ging schnell, das Zimmer lag auf der gleichen Etage. In einem Seitenbereich der Lobby war der Frühstücksbereich, den fanden wir nicht so einladend und entschieden uns außer Haus zu frühstücken. Die Kaffeemaschinen im der Lobby standen den ganzen Tag kostenlos zur Verfügung, das ist ja mal was.

Die Zimmer waren ok, für den März etwas zu kühl – Temperaturausgleich über die Klimaanlage. Hm. Aber der Ausblick war grandios. Der Sessel sieht cool aus und war erwartungsgemäß nicht unbedingt zum langen Rummlümmeln geeignet. Das Bad war äh… sehr weiß und die Dusche schön groß.

Wir hatten während der drei Tage Aufenthalt nicht zu meckern, das auschecken verlief ebenfalls problemlos. Insgesamt war mir das Hotel ein wenig zu unterkühlt – eines dieser Beispiele bei denen man sich nicht sicher ob Design hier nicht einfach einsparen heisst…

Das Gesamtbild war ok. Für einen Kurzbesuch gut geeignet.

85€ / Nacht

Arthotel ANA Symphonie, Hainstraße 21, 04109 Leipzig

Website

3/5

Görlitz ist immer eines der Ziel die uns in den Sinn kommen wenn wir mal ein paar Tage wegwollen, aber eben nicht weit fahren wollen. Meistens wird’s dann doch Mecklenburg, Görlitz liegt halt nicht am Meer. Jetzt war es aber wieder soweit.

Goldene Feder

Untergekommen sind wir wie bei vorherigen Besuchen in der Goldenen Feder, die Pension liegt sehr zentral in der Altstadt. Offensichtlich gab es dort einen Eigentümerwechsel, aber es hat sich nichts an der Führung des Hauses oder Qualität geändert. Phew!

Wir haben wieder das Apartment im Dachgeschoss genommen. Das ist toll. Ich glaube wir waren wohl die letzten Gäste für diesen Raum, danach will die Eigentümer die Etage wohl selbst nutzen. Das ist Schade, 500 Jahre alte Eichenbalken haben eine tolle Wirkung. Aber es gibt ja noch mehr Räume 🙂

 

 

Klassisches Business-Hotel in der Nähe der Autobahn. Zimmer & Bad sind ok, die Betten sind riesig. Der Frühstücksbereich ist mir persönlich zu spartanisch, das Frühstück selbst ok – nichts besonderes erwähnenswertes.

80 € / Nacht incl. Frühstück

 

Holiday Inn Express, Akkerhage 2, 9000 Gent, Belgien

Website

 

Ein Business-Hotel mit Designanspruch in unmittelbarer Nähe zum Flughafen. Die Zimmer sind groß und durchaus komfortabel. Vom Flughafen selbst bekommt man nichts mit, die Umgebung vor der Hotel-Tür besteht aus Firmengebäuden und dergleichen.

Das Restaurant Catharina liegt mitten Im Erdgeschoss. Die Auswahl ist ok, die Preise sind erwartungsgemäß nichts für den kleinen Geldbeutel. 40€ / 1 Person.

 

Zimmer mit Frühstück 90€/Nacht

Hotel Brussels Airport
Culliganlaan 4b
1831 Diegem

Website

4/5

 

Wir brauchten für eine Nacht ein Hotel in Berlin-Mitte und haben uns schnell für das Circus Hotel entschieden. Nach anfänglichen Missverständnissen – es gibt in unmittelbarer Nähe auch ein Circus Hostel – konnten wir zügig einchecken.

Das Zimmer war schon eine kleine Überraschung. Lauter liebevolle Details und schöne Materialien liessen uns schnell ankommen. Es gab eine kleine Ecke mit Tee und Kaffee zum selbstaufbrühen. Das Bad war ziemlich groß aber ein zu großer Kontrast zum Zimmer – alles in Weiß.

Nach einer guten Nacht gab es unten im Hotel Frühstück. Man mußte ein Voucher vorlegen und konnte dann aus einer speziellen Karte sein Frühstück auswählen. Hm. Aber lecker war das schon. Das Publikum war jung, schön und International – Berlin halt.

Übernachtung/Frühstück, 2 Personen: 99 €.

Auf der Hotel-Site direkt buchen war deutlich günstiger.

 

Circus Hotel

Rosenthaler Straße 110119 Berlin

Website

4/5