Beiträge

Das Café Grießbach liegt auf einer Anhöhe und hat einen großartigen Blick über Dresden. Das Restaurant selbst ist durchaus etwas in die Jahre gekommen. Die ganze Vertäflungsoptik lädt einen schon in den frühen 70iger Jahren ab. Aber Optik hin oder her – die Bude brummt: am Wochenende bekommt man keinen Tisch ohne Reservierung.

Café Grießbach liegt bei den Schwiegereltern um die Ecke und wird von diesen ganz gerne für kleine Festivitäten genommen. Die vermutlich ältesten Kellner von Dresden servieren erstklassige Hausmannskost an deren Qualität nichts auszusetzen ist. Die Preise sind ok, die Mengen reichlich bemessen.

Vielleicht schaffe ich es auch nochmal im Sommer dorthin, der Blick von der Terrasse ist zumindest großartig.

Cafe Grießbach

Neunimptscher Straße 13, 01169 Dresden

Website

3/5