Da ist eine gewisses Leere in mir die gefüllt werden muss. Mir reicht es nicht die eine Hälfte des Tages mit Arbeiten gehen zu verbringen und die restliche Zeit inclusive der Wochenenden mit kapottsein wegen Arbeiten gehen in den Seilen zu hängen.
Ich habe schon immer gerne gemalt und mag das Gefühl eine Fläche zu verändern, Farbe aufzutragen, mit Strukturen zu spielen. Fotografieren liegt mir auch, nur momentan ist das irgendwie nicht mein Medium – mir fehlt dazu die innere Ruhe, glaube ich. Vielleicht liegt es auch daran das ich es nicht mag wenn die Fotos auf der Festplatte verschimmeln.
Seit einer Weile interessiere ich mich für Drucktechniken und wollte immer schonmal ausprobieren wie das so geht und ob es mir liegt. Theoretisch ist das genau die Mischung die ich mag, Kreativität in Verbindung mit Technik. Ich habe die Chance gehabt mich auszuprobieren – und der Mann war so freundlich und hat mich begleitet.







Nun, die Praxis gefällt mir auch, das macht Freude, da bleibe ich dran. Wer sich selbst mal ausprobieren möchte, dem sei der Tageskurs empfohlen.