Der Juli hatte alles im Angebot Arbeit, Urlaub, viele Leute, keine Leute, kleine Ausflüge, rumgammeln im Garten in Kombination mit viel Nichtstun.

Nach langen Wirren schafft es der neue Schließzylinder – in fröhlichem Schwarz – aus Österreich zu uns in die Haustür.

Wir hatten im Juli viele Gäste. Hier eine kleine Runde mit dem jungen Herrn und Gattin. Ich werde im Januar sowas wie Opa.

Es war generell schön im Garten.

Der Garten bekam Licht ins Dunkel

Massenproduktion von Essen war durchaus ein Thema. z.B. Vorratshaltung.

Louie war Louie. Im Bild nicht Louie.

Der neue Gutshaus-PinUp-Kalender ist da.

Paketdienste sind schwierig. Inhalt: ein neues Gemälde für den Gärtner

Der monatliche Amazonbericht: es bleibt Luft nach oben.

Es war einiges zum Schnippeln…

Die Schlechtwetter-Variante im Stelltest

Tagelange Resteverwertung…

Wir waren im Botanischen Garten Schellerhau und fotografierten uns beim fotografieren.

Altersruhesitz?

Wir waren im Kloster Buch und staunten.

Wir saßen viel im Garten

Auf der Suche nach dem Zugang zum verlorenen Schatz. Oder in schnöde: warum plätschert der Brunnen nur noch so seicht.

Bonjour Tristesse. Neubau neben dem Dresdner Hauptbahnhof. Das erste Mal seit Ende Januar wieder richtig in der Stadt gewesen – da stehen ja überall neue Gebäude.

Urlaubsbeendigungsgetränk