Vor Bornholm liegen in der Ostsee kleine Inselchen, eben Ertholmene oder auch die Erbseninseln. Christiansø und Frederiksø sind die bewohnten Inseln und Græsholm ist ein Naturschutzgebietchen. Alles zusammen bildet die östlichsten Gebiete von Dänemark. Die Inseln wurden 1684 befriedet und mit einer Festung ausgestattet um besser beobachten zu können was die Schweden da so treiben.

1855 wurde die militärische Nutzung der Inseln wieder aufgehoben und die Soldaten siedelten sich auf der Insel an. Die Inseln unterstehen heute noch dem dänischem Verteidigungsministerium. 2017 lebten auf den Inseln etwa 100 Menschen.

So, genug der Geschichte. In Guthjem starten das Schiff zu den Inseln, für 30€ pro Person.

Gehobene Preise und gehobenere Altersdurchschnitt

Das Schiff legt zwischen Christiansø und Frederiksø an. Beide Inseln sind mit einer Brücke verbunden.

Links Frederiksø mit Wehrturm

Christiansø mit Leuchtturm

Wir beginnen mit Frederiksø…

Ehemalige Kasernen

Bridge over troubled Water

Auch auf der anderen Seite ehemalige Kasernen

Öl für Stromerzeugung

Im Hintergrund heulen die Robben