Nach langen Jahren haben wir uns mal wieder zu einer Dampferfahrt entschieden. Wir stiegen in Radebeul zu und sind bis nach Seußlitz und – nach einer Pause – die gleiche Strecke zurückgefahren. Das Wetter war schön sonnig, der Dampfer zuckelte gemütlich seine Strecke.

Wir planten eigentlich am Zwischenstop ein Mittagessen ein, blöderweise war die einzige Gaststätte die EC-Karten nahm proppenvoll – die anderen Häuser nahmen nur Bargeld. Supertoll. Dann gab es eben auf der Rückfahrt ein paar Wiener auf dem Dampfer.